Baer GmbH Hubarbeitsbuehnen und Geruestetechnik

Gelenk-Teleskop-Bühnen

(Bild 1/5)
JLG M400 (Bild 2/5)
E400 (Bild 3/5)
JLG E300AJP (Bild 4/5)
JLG E300 (Bild 5/5)

Gelenk-Teleskop-Bühnen

Selbstfahrende Gelenk-Teleskop-Bühnen, hohe seitliche Reichweiten ohne Abstützung

In aller Welt sehen sie elektrische Gelenk-Teleskopbühnen, die in den Lagern, Fabriken und Einkaufszentren sowie in Außenbereichen eingesetzt werden. Sie wurden für das Überragen von Maschinen, Geräten und sonstigen Hindernissen am Boden und zum Erreichen anderer Stellen in der Höhe entwickelt und konstruiert.
Alle Modelle lassen sich voll ausfahren. Modelle mit schmalem Fahrgestell erlauben das Fahren in engen Gängen und Arbeitsbereichen. Mit ihrer automatischen Traktionskontrolle (ATC) arbeiten sie problemlos auf unebenen Flächen oder Hindernissen.
Die Produktmerkmale Gelenkausleger und JibPLUS ermöglichen einfaches und präzises Positionieren. Dank des Multifunktionsbetriebes des Auslegers kann der Bediener seine Arbeit schneller erledigen. Die Proportionalsteuerung ermöglicht reibungslose Bewegungen. Der Bediener genießt größeren Komfort und kann sich besser auf seine Arbeit konzentrieren. Standardmäßig sind alle Modelle der E-Serie mit einer hydraulischen Plattformdreh-einrichtung ausgestattet Dank des reduzierten Unterbaus der Plattform kann diese zum betreten und verlassen auf Bodenhöhe abgesenkt werden.

 

  • Gesamtbreite ab 1,22 m
  • seitliche Reichweite bis 13,54 m
  • verfahrbar im gesamten Arbeitsbereich
  • mit Korbarm für größere Beweglichkeit
  • mit JipPlus (seitlich schwenkbarer Korbarm) für noch mehr Beweglichkeit
  • Steuerung vom Arbeitskorb oder Boden 
  • Batterieantrieb mit integriertem Ladegerät
  • wahlweise Ausstattung mit wartungsfreien Batterien
  • für den Einsatz im Außenbereich zugelassen

 

Übersicht selbstfahrende Gelenk-Teleskop-Bühnen

  Typ Arbeitshöhe seitliche Reichweite Gesamt- breite Transport- höhe  
E 300 Serie E300 AJP 10,97 m 6,12 m 1,22 m 2,01 m Prospekt
E400 Serie E400 AJP 14,19 m 6,83 m 1,75 m 2,01 m Prospekt
E400 AJPn 14,19 m 6,83 m 1,50 m 1,97 m Prospekt
M400 AJP 14,19 m 6,83 m 1,50 m 2,01 m Prospekt
E450 Serie E450 A 15,72 m 7,04 m 1,75 m 1,99 m Prospekt
E450 AJ 15,72 m 7,24 m 1,75 m 2,01 m Prospekt
M450 AJ 15,72 m 7,24 m 1,75 m 2,01 m Prospekt
E600 Serie E600 J 20,36 m 13,19 m 2,42 m 2,54 m Prospekt
E600 JP 20,39 m 13,54 m 2,42 m 2,54 m Prospekt
M600 JP 20,39 m 13,54 m 2,42 m 2,54 m Prospekt

 

Dateien

Broschüre E-Gelenteleskop A4 LR
(0,74 MB)

 

Elektroantrieb - leistungsstark und sparsam
Der Elektroantrieb ist eine äußerst sparsame und leistungsstarke Antriebstechnik, die längere Arbeitszyklen ermöglicht. Der einzigartige Elektroantrieb wandelt 82% der Batterieenergie in mechanische Antriebsenergie um, während herkömmliche Hydraulikantriebe, die in den meisten Liften eingesetzt werden, einen Wirkungsgrad von nur 59% aufweisen. Das Antriebssystem besteht aus zwei elektrischen Reihenschuss-Traktionsmotoren, die über ein Paar elektronisch entriegelte Federdruckbremsen direkt mit den Reduziernaben eines Planetenrades gekoppelt sind.

Motorsteuerung
Das elektronische Motorsteuergerät kombiniert die modernsten Mikroprozessortechnologien. Das Motorsteuerungsgerät bietet Selbstdiagnose mit Flashcodes für eine sofortige und einfache Störungserkennung. Mit dem als Sonderausstattung erhältlichen Analyzer können die Wartungstechniker die Liftleistung auf bestimmte Einsatzbereiche abstimmen, ohne die Einstellung er Elektrik manuell ändern zu müssen. So können beispielsweise langsamere Fahr- Hub- und Schwenkwerte eingestellt werden.

Batterien und Ladegerät
Alle elektrischen Ausleger-Hubbühnen werden mit acht 6-Volt Deep-Cycle-Batterien betrieben. Deep-Cycle-Batterien sind für ein vollständiges Entladen und für Ladezyklen ausgelegt, die eine längere Lebensdauer sicherstellen. (Eine wichtige Anforderung an gleichstrombetriebene Geräte bei häufig wechselndem Betrieb) Das Batterieladegerät ist bedienungsfreundlich und geschützt im Fahrgestellrahmen untergebracht. Das automatische Ladegerät überwacht die Batteriespannungshöhe. Wenn die Batteriespannung steigt, sinkt der Ladezustand, wodurch eine Überladung der Batterie, die zu einer Verkürzung der Lebensdauer führen kann, verhindert wird. Das Batterieladegerät ist für 23 A und 48 V (DC) ausgelegt und kann die Batterien je nach Modell in 9 bis 16 Stunden aus dem voll entladenen Zustand wieder aufladen.

Multi Power - On-board Generator
Die Modelle der Serie M haben einen schnell ladenden On-board Generator, der die Batterien auflädt, wenn kein Netzstrom verfügbar ist, somit Ausfallzeiten verkürzt und den Ladezustand aufrecht erhält. Der Generator lädt die Batterien doppelt so schnell wie das serienmäßige On-board Batterieladegerät und ermöglicht damit mehr Arbeitszyklen.

Der Ausleger - auf seine Stärke können Sie bauen
Die Teleskopausleger gleiten auf schmierungsfreien und reibungsarmen Laufsohlen. Diese Laufsohlen sind aus ultrahochmolekularem Polyethylen und weisen eine größere Verschleißfestigkeit, eine höhere Druckfestigkeit und eine längere Lebensdauer auf. Sie sind so angebracht, dass ein einfacher Zugang bei Wartungsarbeiten möglich ist, und können außen verstellt werden. Bei den Modellen E400 und E450 sind die Dichtungen der Auslegerwischer aus schlagfestem Polyethylen und schützen den Ausleger innen vor herabfallenden Gegenständen. Durch eine abnehmbare Abdeckung an der Basis des Auslegerteils ist der Zugang zu Kabelkanal, Teleskopzylinder und den inneren Laufsohlen möglich. Kabel und Schläuche verlaufen im Auslegerteil und bleiben im Kabelkanal sauber. Die vernickelten Bolzen mit großem Durchmesser und die teflonbeschichteten Hülsen müssen nicht nachgeschmiert werden und wurden in einem zehnjährigen Zyklus gründlich getestet. Die hochfesten Bolzenhalter halten die Bolzen fest, damit sie sich nicht in der Schwenkkonstruktion drehen. Die Bolzenhalter sind vernickelt und zur Erhöhung der Korrosionsfestigkeit mit Chrom tauchbeschichtet.

Langlebige Zylinder
Die Hubzylinder aller elektrischen Gelenk-Teleskopbühnen mit einer Kombination aus Präzisionsdreh-Toleranzen und Qualitätsdichtungen garantieren eine optimale Zylinderleistung. Die Präzisionsbearbeitung der Zylinder ermöglicht die Qualitätssicherung in jeder Phase des Fertigungs- und Montageprozesses. Die Hub- und Teleskopzylinder sind mit servogesteuerten Sperrventilen ausgestattet, die in jeden Zylinder eingebaut werden, um jeden Auslegerteil bei einem Ausfall der Ölversorgung vor dem Absenken zu schützen. Der Hubzylinder hat ein thermisches Überdruckventil, das bei einer Überschreitung der voreingestellten Drücke infolge der thermischen Ausdehnung des Hydrauliköls den Druck langsam anpasst, bis ein sicherer Arbeitsdruck erreicht wird. Auf diese Weise wird eine Beschädigung der Auslegerteile ausgeschlossen.

 

 

BÄR GmbH | Hubarbeitsbühnen und Gerüstetechnik | Schweinitz Dörfchen 16 | 06917 Jessen (Elster)

Telefon: 03537/214960 | Telefax: 03537/214961 | Mobil: 0170/9211361

E-Mail: info@baer-gmbh-online.de | Internet: www.baer-arbeitsbuehnen.de